Choreo AG

Bereits in der letzten Saison gründete sich innerhalb des Fanclubs Hölle Nord eine Choreo AG. Unser Ziel ist es, mit Aktionen wieder Farbe auf die Nordtribüne zu bringen und damit auch unsere Mannschaft zu pushen. Unser erstes Augenmerk lag auf die Auswärtsfahrt nach Düsseldorf am letzten Spieltag. Da es eine Sonderzugfahrt werden sollte, wollten wir etwas besonderes machen. Schnell wurden wir uns einig, einen Blau-Weiß-Roten Block zu schaffen. Über die SG wurde mit der Halle in Düsseldorf geklärt, was erlaubt sein wird. Darauf hin wurden Blaue-, Weiße- und Roteponschos angeschafft, die das Spiel über getragen werden sollten und ein super Bild ergeben sollten. Das es so heiß werden würde, das man es unter den Ponschos nicht mal eine Halbzeit aushielt, war nicht geplant. Wir denken trotzdem, die Bilder vom Block in Düsseldorf sprechen für sich. Zusätzlich haben wir bereits im Zug Konfetti verteilt, welches zum Einlaufen der Mannschaft geworfen wurde.
In der Sommerpause setzten wir uns zusammen, weil uns klar war, das wir beim ersten Heimspiel eine Choreo machen wollten. Die zweite Meisterschaft unserer Jungs in Folge, musste einfach nochmal besonders gewürdigt werden. Wir besprachen, das wir der Halle die Meisterschale präsentieren wollten. Und das nicht nur, in dem wir eine Überkopffahne mit ihr hochziehen. Nein, sie sollte einen würdigen Rahmen bekommen und einen Vorhang. Darauf hin besprachen wir die Umsetzbarkeit dieser Idee. Trafen uns in der Halle, um die Tribüne auszumessen und berechneten was wir dafür an Material benötigen. Nachdem das Material bestellt und geliefert wurde, bekamen wir dank des TSB eine Sporthalle zur Verfügung gestellt. Da zum Basteln der beiden Überkopffahnen viel Platz benötigt wurde. An zwei Sonntagen trafen wir uns und es wurden gemeinsam Folienbahnen geklebt, Fahnen geschnitten, an Stangen befestigt und die Meisterschale auf die Folie gemalt. Am Spieltag selbst trafen wir uns bereits um 16uhr in der Campushalle um letzte Vorbereitungen zutreffen und die Fahnen zu verteilen. Ein Dank gilt hier auch noch der SG, die es problemlos ermöglichte, das wir bereits vor der Öffnung in die Halle durften. Allen Beteiligten war die Nervosität anzusehen, ob wirklich alles so klappt, wie vorgestellt. Mit dem Einlaufen unserer Jungs ging es los, auf der Nordtribüne wurden die Blauen und Weißen Fahnen geschwenkt und die Rote Folie hochgezogen. Vielen in der Halle dürfte es so ergangen sein, wie dem Kommentator Stefan Kretschmar, der in seiner Moderation fragte, was die Choreo Aussagen soll. Als das Licht anging öffneten wir den Vorhang und die Meisterschale kam zum Vorschein. Als man das Raunen in der Halle hörte, wussten wir, die Choreo ist uns geglückt. Leider wurde zu früh aufgehört mit den Fahnen zu wedeln, was an der Kommunikation unsererseits lag. Aber das war nur ein kleines Manko, daraus lernen wir und machen es nächstes Mal besser.
Wer gerne Kreativ ist oder einfach nur bei verschieden Choreos helfen möchte, ist gerne gesehen bei uns in der Choreo AG. Voraussetzung ist nur die Mitgliedschaft im Fanclub Hölle Nord. Über den auch die Aktionen finanziert werden. Bei Interesse, einfach zum Stand der Hölle Nord vor dem Heimspielen im Umlauf der Campushalle kommen.
Die Choreo AG des FC Hölle Nord