Auswärtsfahrt der Hölle-Nord nach Leipzig: 20./21.10.2018

Von Pipi-Pausen & Parkplatz Party

„Leipzig? Wollen wir? Ja, machen wir!“

So setzte sich eine „Hölle Nord Abordnung“ von 8 Personen im Alter von 18-78 am Samstag um 14.30 Uhr in einen gemieteten 9-Sitzer und fuhren ins schöne Sachsen….

„Fahrt vorsichtig und bringt die Punkte mit!“….die typische Verabschiedung der Daheimgebliebenen zu Auswärtstouren gab es noch mit auf den Weg.

Unsere Playlist „Leipzig ist nur einmal im Jahr“ dudelte bereits auf der B200 und wurde auf dem fünfeinhalbstündigen Weg nach Leipzig nur durch gefühlte 20 Raststättenstopps aufgrund des mitgeführten Flensburger Pilseners unterbrochen (nein, es waren nicht die Damen!).

Nach Check-In im charmanten Altstadt-Hotel „Adagio“ und einem tollen Tipp des Herrn an der Rezeption, ging es in den geschichtsträchtigen „Bayerischen Bahnhof“ in dem der gleichnamige Gasthof mit der „Gosebrauerei“ ansässig ist. Bei frisch gebrautem Bier und zünftiger Küche wurde es noch ein langer Abend…

Das wunderschöne Leipzig galt es am Sonntag zu erkunden. Bei wunderbar warmem Herbstwetter machten wir einen Abstecher zum Hauptbahnhof, erklommen die Stufen des Völkerschlachtdenkmals und tranken Kaffee im Barfußgässchen.

Zwei Stunden vor Spielbeginn startete unsere Parkplatz-Party mit ein paar weiteren „versprengten“ Hölle Nord Mitgliedern nebst Anhang von Verwandten und Freunden. Die Pilonen der Parkplatzeinfahrt wurden als Fahnenhalter umfunktioniert, aus der Musikbox ertönten alle je aufgelegten SG-Songs und die Parkplatz-Wächter bekamen als Gruppenfotograf kurzerhand einen Zweitjob.

In der grünen „Klatschpappen-Hölle“ wurde dann gezittert und mitgefiebert.

„2 Punkte mitgenommen – Mission erfüllt!“

Leipzig! Du warst eine Reise wert! Wir sehen uns bestimmt wieder!

copyright by Imke B.